Trennung oder Scheidung – sich ohne Rosenkrieg trennen

Das Foto zeigt Expartner, eine Frau und ein Mann, im Streit. Die Tochter hält sich die Ohren zu.

Ein gutes Gesprächsklima bei und nach einer Trennung oder Scheidung:

Gestärkt aus der Beratung mit - Selbstbewusstsein Kommunikationsstärke Zuversicht Lebensfreude Gelassenheit

Nach einer Trennung oder Scheidung – Konflikte mit dem Expartner vermeiden:

Nach einer Trennung oder Scheidung ist es oft schwer, mit dem Expartner gut auszukommen. Es kommt oft zu Beschuldigungen, Abwertungen, Drohungen und Wut.  Einsamkeit und Geldsorgen belasten Sie vielleicht zusätzlich und kosten Ihnen viel Kraft, die sie für ihren Alltag brauchen.

Wenn gemeinsame Kinder da sind, ist es nötig, weiterhin mit dem Expartner in Kontakt zu bleiben. Diskutieren Sie mit Ihrem Expartner über Besuchszeiten, Alimente oder die Kindererziehung? Haben Sie Angst, Ihre Kinder an den Expartner zu verlieren?

Bekommen Ihre Kinder den Streit mit Ihrem Expartner oder der Expartnerin mit? Leiden auch Ihre Kinder an der Trennung vom Vater oder der Mutter? Für die Kinder ist es mindestens genau so schwer, wie für Sie. Sie zeigen es oft nur nicht oder auf eine andere Art – sie werden „schwierig“.

Erst wenn es Ihnen gut geht, wird es auch Ihren Kindern gut gehen! Deshalb ist es besonders wichtig, für sich selbst gut zu sorgen.

Trennung oder Scheidung ohne Rosenkrieg:

Stehen Sie gerade vor oder mitten in einer Trennung oder Scheidung? In Einzelgesprächen können Sie eine Entscheidung treffen und Ihre Kraft und Zuversicht wieder erlangen.

Oder wollen Sie gemeinsam mit Ihrem Partner zu einer Paarberatung kommen, um die getrennten Wege geordnet und ohne unnötigen Streit zu gehen? Dadurch können gegenseitige Verletzungen vermieden werden!

Themen wie die Trennung des Haushalts und des Vermögens, die Besuchszeiten der gemeinsamen Kinder können in einem Mediationsgespräch geregelt werden.

Mein Beratungsangebot:

Um mit dem Expartner weiterhin gut sprechen zu können, benötigt es Selbstbewusstsein, kommunikative Fähigkeiten und Gelassenheit.

  • Kraft und Selbstvertrauen erlangen:

In der Beratung lernen Sie sich selbst besser kennen und erfahren, wie Sie mit Situationen besser umgehen können.

Durch die gewonnene Entspannung kann nicht nur die Beziehung zu Ihrem Expartner sondern auch die Beziehung zu Ihren Kindern verbessert werden.

  • Die Kommunikation verbessern:

Mit Hilfe von Kommunikationstraining kann die Beziehung zum Expartner oder der Expartnerin verbessert werden:

um Abstand zu bekommen,

um notwendige Grenzen zu setzen,

eine gute Gesprächsbasis mit dem Expartner bzw. der Expartnerin aufzubauen und

neue Vereinbarungen treffen zu können.

  • Vergangenes loslassen:

Erst wenn losgelassen werden kann, ist Platz für Neues! Ein eigenständiges Leben oder eine neue Partnerschaft kann beginnen.

Mögliche Arten der Beratung:

  • Einzelberatung
  • Mediation
  • Familienberatung: In einem Erstgespräch wird besprochen, ob die Beratung gemeinsam mit den Kindern erfolgen soll.